Shopping in Düsseldorf: Geheimtipps Teil I

Mitteilungen

Nachrichten / Mitteilungen 79 Views

Düsseldorf und die Kö – das ist wie London und die Oxford Street. Keine Frage: Die Königsallee, kurz Kö genannt, gehört zur Crème de la Crème der europäischen Einkaufsstraßen. Allerdings hat Düsseldorf viel mehr zu bieten.

Auf der „Kö“ finden Sie alles, was Rang und Namen hat: Von Armani und Burberry über Chanel und Gucci bis hin zu Hermès, Louis Vuitton und Prada. Wenn Sie noch nie dort waren, sollten Sie zumindest einmal kurz vorbeischauen – allein für einen Spaziergang am Stadtgraben lohnt es sich allemal!

Aber auch abseits der Kö gibt es viele schöne Boutiquen, ausgefallene Concept Stores und innovative Designerläden. Hier gibt es viele Unikate, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.

Im (Mode-)Himmel

Die Fashion Clinic ist nur einen Katzensprung von der Kö entfernt. Für Frauen, die exklusive Mode lieben, ist sie ein Muss. Hier hängen liebevoll ausgewählte Stücke von echten Mode-Größen wie Vivienne Westwood, Kenzo oder Jean Paul Gaultier. Nicht nur die Kleidung sondern auch die Einrichtung lassen Frauen-Herzen höher schlagen. Eins sei vorab verraten: Sie werden sich wie im Himmel fühlen!

Voll im Trend

Bei Jades24 gibt es schon heute die Trends von morgen. Deshalb ist Jades24 vor allem bei Prominenten beliebt. Hier können Sie die Kleidung angesagter Designer kaufen – zum Beispiel von der französischen Kult-Designerin Isabel Marant.

Erneuter Hinweis auf den Besuch bei der Grande Dame der Urban-Fashion-Szene

Wie schon im ersten Teil, möchten wir ganz kurz nochmal auf diesen Modeladen hinweisen. Die Besitzerin des Ela, Gabriela Holscher, gilt als Grande Dame der Urban-Fashion-Szene Düsseldorfs. Ihren Modeladen gibt es nun seit rund 35 Jahren. Längst hat er sich als feste Größe in der Düsseldorfer Fashion-Szene etabliert. Bei Ela gibt es neben Damen- und Herren-Kollektionen von Nachwuchs-Designern auch Accessoires, Lifestyle-Produkte und Art-Pieces.

NewYorkRioTokyo, Elementarteilchen und Dearsirs

Wer etwas mehr Zeit hat, sollte einen Abstecher in den Stadtteil Flingern machen. Denn auf der Ackerstraße befinden sich ein paar kleine aber feine Läden, die wahre Schätze beherbergen.

Das NewYorkRioTokyo (NYRT) in der Ackerstraße 113 galt lange als echter Geheimtipp. Hier finden Sie liebevoll aufbereitete Second Hand Kleidung für Frauen und Männer.

Rahmengenähte Klassiker zu außergewöhnlichen Preisen verspricht das Dearsirs. Hier gibt es Lederschuhe und zwar – wie der Name schon vermuten lässt – nur für Männer. Wer klassische Schuhe liebt und Wert auf gute Qualität legt, ist in dem Geschäft des ehemaligen Eishockeyspielers Sebastian Odenthal genau richtig!

Pioniere der Sitzkultur

In Düsseldorf können Sie nicht nur hervorragend Kleidung shoppen, sondern auch neue Möbel. Im Düsseldorfer MedienHafen gibt es zum Beispiel einen Showroom der Firma Thonet. Das traditionsreiche Unternehmen verbinden viele mit dem berühmten Wiener Kaffeehausstuhl Nummer 114. Neben diesem Klassiker gibt es auch Möbel von Mart Stam, Ludwig Mies van der Rohe oder Marcel Breuer zu bestaunen und erwerben.

Krönender Abschluss eines Shopping-Tags

Ebenfalls im Düsseldorfer MedienHafen liegt das Radisson Blu Media Harbour Hotel Düsseldorf. Eindrucksvoll präsentiert sich das extravagante Hotel mit der V-förmigen Fassade aus brasilianischem Schiefer. Die Zimmer wurden vom berühmten italienischen Designer Matteo Thun entworfen, der bereits 2005 für das erstklassige Design des Radisson Blu Hotel, Frankfurt ausgezeichnet wurde. In dem Hotel können Sie sich nach einem langen Shopping-Tag perfekt erholen, zum Beispiel in der hauseigenen Sauna oder bei einer entspannenden Massage.

Ein weiteres Highlight ist das Radisson Blu Scandinavia Hotel, Düsseldorf. Dort bietet der hoteleigene Pool die ideale Erfrischung. Das Restaurant "Arnolds Grill & Garden" ist der ideale Ort, um den Tag Revue passieren zu lassen.

Comments